Ottberger Schülerinnen sammeln für Natur- und Umweltschutzprojekte

Wie jedes Jahr im April, ist es auch dieses Jahr wieder so weit: Die erfolgreiche Sammlungsaktion der Richard-von-Weizsäcker-Schule findet erneut statt. Es hat  schon lange Tradition, dass im Frühjahr die Schülerinnen und Schüler, ausgestattet mit Sammeldosen und Sammelausweis, durch ihre Heimatorte gehen, um Spenden für Umweltprojekte an ihrer Schule zu sammeln. In Zeit vom 30.04. bis 10.05.2019 beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler der Richard-von-Weizsäcker-Schule an der landesweiten Haus- und Straßensammlung der Deutschen Umwelthilfe. Gesammelt wird in den Ortschaften der Gemeinde Schellerten.

Das Niedersächsische Kultusministerium unterstützt ausdrücklich diese Sammlung. Der Erlös wird folgendermaßen verteilt: 70% erhält die Schule, 20 % fließen in überregionale Natur- und Umweltprojekte, 10% behält die Umwelthilfe für die Organisation der Sammlung und die notwendigen Materialien ein.

Ohne die Einnahmen aus dieser Sammlung wären viele Projekte der Schule nicht finanzierbar. So erleben die Fünftklässler den Ottberger Wald in Begleitung einer Waldpädagogin einmal ganz anders, der Schulgarten bietet vielfältige Lernmöglichkeiten und dazu noch frisches Gemüse und Kartoffeln, die Streuobstwiese mit Blühstreifen wertet das Schulumfeld ökologisch und ästhetisch auf und die Schüler haben sie Möglichkeit, sich für die Pause Spielmaterialien auszuleihen.

Und auch für das zukünftige Schuljahr hat sich die Schule einiges vorgenommen: Anlässlich des 50-jährigen Schuljubiläums wird eine ganze Projektwoche im Schulgarten angeboten, bei der geerntet, gekocht und geschmeckt werden soll. Für die Blühstreifen soll eine naturnahe Einfriedung geschaffen werden und die Sitzmöbel des Grünen Klassenzimmers sollen erneuert werden. Zudem soll die Umgestaltung des Schulhofes angegangen werden.

Im Interesse der Schule und der Umwelt wünschen sich die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte, dass diese Sammlung in den einzelnen Orten wieder von vielen Einwohnern unterstützt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok